Direktanfrage

Lebens- und Genussmittel

Prozessüberwachung in der Getränkeherstellung

Anwendungen in der Lebensmitteltechnik, insbesondere vollautomatische, geschlossene SIP- und CIP-Prozesse, stellen hohe Anforderungen an Gehäuse, Elektronik und Sensorik. Hygiene und Aseptik sind dabei Basis der entsprechenden Anlagentechnik.

Downloads

Getränke und Liquid-Food

Getränke und Liquid-Food | 3 MB

Inline-Messtechnik zur Prozessoptimierung am Füller

Anwenderbericht über den Einsatz von LiquiSonic® Plato am Füller der Oettinger Brauerei, Fachzeitschrift "P&A Food & Beverage"

Inline-Messtechnik zur Prozessoptimierung am Füller | 321 KB

Messsysteme von SensoTech

  • überwachen und steuern entscheidende Schritte des Brauprozesses
    • Vorder-, Ausschlag- und Kaltwürzekonzentration im Sudhaus,
    • Vor- und Nachlauftrennung nach dem Bierfilter,
  • messen den TS-Gehalt, kontrollieren die Molkeverdampfung und optimieren die Produktqualität in Molkereien,
  • überwachen die Brixkonzentration bei der Softdrink- und Fruchtsaftherstellung,
  • überwachen die Extrakt- und Alkoholkonzentration bei der Weinherstellung,
  • optimieren CIP-Prozesse durch Produkterkennung,
  • messen die Konzentration von Kohlenhydraten, Fetten oder Proteinen,
  • messen den Wassergehalt,
  • überwachen den Extraktgehalt von Kaffee oder Tee,
  • messen den Gehalt von Vitaminen, Citronensäure oder Verdickungsmittel,
  • überwachen und steuern Kristallisationen.

    Unübertroffene Laufzeiten 

    Unsere Sensoren entsprechen gängigen Designanforderungen nach FDA oder EHEDG Empfehlungen. Das kompakte Sensordesign mit elektropoliertem Finish ist aus einem Stück gefertigt und kommt ohne Dichtungen aus. Die verwendeten Prozessanschlüsse wie Varivent, Tri-clamp oder Ingold sind absolut totraumfrei und erlauben alle Methoden einer modernen und umweltschonenden Reinigung.


    Überall zu Hause 

    Unsere Sensoren können mit allen üblichen Prozessanschlüssen ausgestattet und unter komplexen Einbaubedingungen installiert werden. Durch Variierung von Einbaulängen und Prozessadaptern sind unsere Sensoren sowohl in Behältern jeglicher Bauart als auch direkt in der Rohrleitung einsetzbar. Da das Messverfahren unabhängig von Farbe, Trübung oder anderen optischen Eigenschaften arbeitet, sind selbst bei härtesten Einsatzbedingungen nahezu keine Einschränkungen vorhanden.


    Die Applikation ändert sich 

    Jedes LiquiSonic® Gerät kann einfach an veränderte Randbedingungen angepasst werden. Der Controller selbst verwaltet bis zu 256 verschiedene Produktdatensätze, die je nach Benutzerhierarchie bei einer Veränderung der Einbauortes oder der Prozessbedingungen aktiviert werden können. Dieses Konzept sichert die Nachhaltigkeit Ihrer Investition und hilft Ihnen, auf veränderte Randbedingungen schnell reagieren zu können. Bei neuen Applikationen beraten wir Sie gern und können Produktdatensätze nachträglich auf dem Gerät hinterlegen. Optional können aus eigenen Referenzwerten Produktdatensätze berechnet und im Gerät hinterlegt werden.


    Individuelle Schnittstellen 

    SensoTech hat alle gängigen Standards der Signalverarbeitung im Programm. Es stehen sowohl die klassischen 4 ... 20 mA Ausgangssignale, aber auch alle gängigen Schnittstellen wie Feldbus, Profibus DP, Modbus und Ethernet zur Verfügung. Zur Grenzwertüberwachung und Statusmeldung können zusätzlich diverse Digitalausgänge frei konfiguriert werden.