Direktanfrage

Speisefett-Fraktionierung

Zahlreiche Speiseöle und -fette können nicht in ihrer ursprünglichen Form für die Lebensmittelbranche genutzt werden, weshalb die Industrie chemische sowie physikalische Prozesse zur Modifikation einsetzt. Nur Speiseöle mit einer geeigneten, meist modifizierten Textur garantieren eine gleichbleibende Endproduktqualität und Stabilität im Verarbeitungsprozess.

Download

Speisefett-Fraktionierung

Applikationsbericht

Speisefett-Fraktionierung | 1,016 KB

Zu den ersten texturverbessernden Prozessen gehört die Trockenfraktionierung von Speiseölen und -fetten mit hohem Festfettgehalt (SFC, solid fat content). Typische Vertreter sind: 

  • Palmöl und Palmkernöl
  • Kokosnussöl
  • Sojabohnenöl 

Mit der robusten LiquiSonic® Messtechnik kann die Fraktionierung inline überwacht und der SFC präzise ermittelt werden.

LiquiSonic® Schallgeschwindigkeitsprofil einer RBDPO Trockenfraktionierung

Anwendung

Bei der Trockenfraktionierung von diversen Speiseölen werden, ohne Verwendung von Lösungsmitteln, die Fraktionen mit hohem Fettsäureschmelzpunkt von denen mit niedrigerem getrennt. So kann man allein mittels Temperaturänderung die wertvollen Fettsäuren mit hohem Schmelzpunkt von der preisgünstigeren Flüssigfraktion separieren. Im Fall von Palmkernöl nutzt man das Festfett als Kakaobutterersatzstoff. 

Im Kristaller wird die Temperatur über Stunden schonend gesenkt, sodass das semiflüssige Palmfett teilweise kristallisiert. Die entstehende kristalline Festphase enthält hochwertige, meist langkettige Fettsäuren (Stearin), die mittels Membranfiltration von der Flüssigphase (Olein) getrennt werden. 

LiquiSonic® bietet eine wartungsfreie Prozessüberwachung während der gesamten Fraktionierung. Bei gewünschtem SFC Gehalt ist somit die Auskreisung zur Filtration und eine gleichbleibende Produktqualität gewährleistet.

Einbau

Die LiquiSonic® Messtechnik wird direkt im Kristaller oder in Speisefettführenden Rohrleitungen eingebaut. 

Der LiquiSonic® Controller 30 kann mit bis zu vier Sensoren verbunden werden, was eine Überwachung des Separationsprozesses an mehreren Kristallern ermöglicht. Typisch ist die Implementierung der pyhsiaklischen Parameter (Schallgeschwindigkeit, -dämpfung und Temperatur) ins Prozessleitsystem zur Prozesskontrolle und SFC Kalkulation. 

Typischer Messbereich:
Konzentration: 0 bis 20 m% SFC - Palmöl (RBDPO)
Temperaturbereich: 10 bis 70 °C

Kundennutzen

Das inline Messsystem LiquiSonic® ermöglicht mittels Schallgeschwindigkeit und Dämpfung eine detaillierte Prozesskontrolle und Analyse des Festfettgehalts. 

Die robuste Sensorkonstruktion ohne bewegliche Teile garantiert langfristig eine zuverlässige Prozessanalyse. Die Prozesszeit reduziert sich durch optimale Überwachung der Nukleation, Kühlrate und des SFC.
Weitere Vorteile für den Anwender sind:

·    Optimale Anlagensteuerung durch Echtzeit-Informationen über den Prozesszustand
·    Qualitätskontrolle der Fraktionen und ihres Festfettgehaltes (SFC)
·    Stabile Produkteigenschaften und Textur
·    Sekundenschnelle Detektion von einsetzender Kristallisation und von Prozessstörungen
·    Einsparung von Material, Wartung und Energie
·    Reduktion von Probenahme und manueller Analyse

Investition: ca. 15.000 €  |  Amortisation: ca. 1 Jahr